WhatsApp - Datenschutz

27.09.2016

WhatsApp ist aus der modernen Kommunikationswelt kaum noch wegzudenken. Weltweit nutzen mittlerweile über eine Milliarden Menschen diesen Kommunikationsmessanger.

Die Nutzung von WhatsApp ist aus datenschutzrechtlichen Gründen aber nach wie vor bedenklich. WhatsApp greift z.B. auf Ihr Telefonbuch zu und erschleicht sich so alle dort hinterlegten Informationen. Auch die sogenannten Metadaten Ihrer Gespräche werden erfasst, wann sie mit wem kommuniziert haben. Ihre Gesprächsinhalte, Fotos und Videos werden jedoch seit der neuesten Version verschlüsselt. Diese sollten Sie sich, falls nicht schon automatisch geschehen, manuell im Apple App-Store oder Google PlayStore herunterladen.

Die neue Version zeigt Ihnen nun einmalig in jedem Chatfenster ein kleines, gelbes Kästchen mit der Nachricht "Nachrichten, die du in diesem Chat sendest, sowie Anrufe sind jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Tippe für mehr Infos". Diese Verschlüsselung wurde vom IT-Fachverlag Heise getestet und für funktionsfähig erklärt. Dies schützt jedoch nicht davor, dass Ihre Telefonnummer und Metadaten weiterhin an den WhatsApp-Server in den USA übermittelt werden.

Wir empfehlen daher, über diesen Messaging-Dienst keine vertraulichen Informationen auszutauschen! Vertrauliche Daten sollten bei elektronischem Versand verschlüsselt oder passwortgeschützt via E-Mail versendet werden.

WhatsApp ist aus der modernen Kommunikationswelt kaum noch wegzudenken. Weltweit nutzen mittlerweile über eine Milliarden Menschen diesen Kommunikationsmessanger.

Die Nutzung von WhatsApp ist aus datenschutzrechtlichen Gründen aber nach wie vor bedenklich. WhatsApp greift z.B. auf Ihr Telefonbuch zu und erschleicht sich so alle dort hinterlegten Informationen. Auch die sogenannten Metadaten Ihrer Gespräche werden erfasst, wann sie mit wem kommuniziert haben. Ihre Gesprächsinhalte, Fotos und Videos werden jedoch seit der neuesten Version verschlüsselt. Diese sollten Sie sich, falls nicht schon automatisch geschehen, manuell im Apple App-Store oder Google PlayStore herunterladen.

Die neue Version zeigt Ihnen nun einmalig in jedem Chatfenster ein kleines, gelbes Kästchen mit der Nachricht "Nachrichten, die du in diesem Chat sendest, sowie Anrufe sind jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Tippe für mehr Infos". Diese Verschlüsselung wurde vom IT-Fachverlag Heise getestet und für funktionsfähig erklärt. Dies schützt jedoch nicht davor, dass Ihre Telefonnummer und Metadaten weiterhin an den WhatsApp-Server in den USA übermittelt werden.

Wir empfehlen daher, über diesen Messaging-Dienst keine vertraulichen Informationen auszutauschen! Vertrauliche Daten sollten bei elektronischem Versand verschlüsselt oder passwortgeschützt via E-Mail versendet werden.