Achtung Verschlüsselungstrojaner Goldeneye

12.12.2016

Aus aktuellem sicherheitsrelevanten Anlass lesen und befolgen Sie bitte diese Hinweise:

Der Verschlüsselungstrojaner Goldeneye, der seit letzter Woche in Deutschland wütet, zielt direkt auf Personalverantwortliche in Firmen. Die Drahtzieher scheinen im großen Stil Daten über deren Mailadressen und offene Stellen abgegriffen zu haben.

Die Mails sind in fehlerfreiem Deutsch verfasst und verwenden eine korrekte Anrede, die zu der Zieladresse passt. Die E-Mails werden im Namen "Rolf Drescher" von verschiedenen Adressen nach dem Schema "rolf.drescher@" versandt.

Niemand sollte Excel-Dateien öffnen, die per Mail reinkommen und von denen sie nicht ganz sicher wissen, dass sie nicht infiziert sind. Aktivieren Sie insbesondere keine Makros nach Aufforderung.

Aus aktuellem sicherheitsrelevanten Anlass lesen und befolgen Sie bitte diese Hinweise:

Der Verschlüsselungstrojaner Goldeneye, der seit letzter Woche in Deutschland wütet, zielt direkt auf Personalverantwortliche in Firmen. Die Drahtzieher scheinen im großen Stil Daten über deren Mailadressen und offene Stellen abgegriffen zu haben.

Die Mails sind in fehlerfreiem Deutsch verfasst und verwenden eine korrekte Anrede, die zu der Zieladresse passt. Die E-Mails werden im Namen "Rolf Drescher" von verschiedenen Adressen nach dem Schema "rolf.drescher@" versandt.

Niemand sollte Excel-Dateien öffnen, die per Mail reinkommen und von denen sie nicht ganz sicher wissen, dass sie nicht infiziert sind. Aktivieren Sie insbesondere keine Makros nach Aufforderung.