Achtung Hackerangriff mit Bewerbungs-Virus

30.05.2016

Derzeit sind zahlreiche Computer-Netzwerke durch einen neuartigen Virus lahm gelegt worden. Der Computervirus versteckte sich in einer als Bewerbung getarnten E-Mail.

Der Absender nannte sich Bernd Vogel, seine Mail war in höflichem Deutsch formuliert, im Anhang waren Lebenslauf und andere Unterlagen in einer ZIP-Datei verpackt. Am Ende der E-Mail verweist der vermeintliche Bewerber darauf hin, dass die Bewerbungsbeilagen, wie Lebenslauf und Zeugnisse, zu groß wären um als Anhang hinzugefügt zu werden. Er bittet darum, die Dokumente von einem Online-Speichermedium, z.B. Dropbox, Cloud, Magentacloud, herunterzuladen. Wird der Link angeklickt, wird die Schadstoffware Petya geladen und installiert. Als Absender werden scheinbar unauffällig klingende Namen verwendet: Martin Wigge, Nikolas Stein, Bernd Vogel o.ä.

So gehen viele Bewerbungen bei Unternehmen ein. Doch wenn dieser Anhang geöffnet wird, macht der Virus alle Daten im Firmennetzwerk unbrauchbar. Daher raten wir allen Unternehmern zu größter Vorsicht bei gezippten Anhängen und empfehlen auch die Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren, eine unbekannte Zip-Datei lieber nicht zu öffnen.

Im Umkehrschluss sollten echte Bewerbungen ohne ZIP-verpackte Anhänge versendet werden.

Derzeit sind zahlreiche Computer-Netzwerke durch einen neuartigen Virus lahm gelegt worden. Der Computervirus versteckte sich in einer als Bewerbung getarnten E-Mail.

Der Absender nannte sich Bernd Vogel, seine Mail war in höflichem Deutsch formuliert, im Anhang waren Lebenslauf und andere Unterlagen in einer ZIP-Datei verpackt. Am Ende der E-Mail verweist der vermeintliche Bewerber darauf hin, dass die Bewerbungsbeilagen, wie Lebenslauf und Zeugnisse, zu groß wären um als Anhang hinzugefügt zu werden. Er bittet darum, die Dokumente von einem Online-Speichermedium, z.B. Dropbox, Cloud, Magentacloud, herunterzuladen. Wird der Link angeklickt, wird die Schadstoffware Petya geladen und installiert. Als Absender werden scheinbar unauffällig klingende Namen verwendet: Martin Wigge, Nikolas Stein, Bernd Vogel o.ä.

So gehen viele Bewerbungen bei Unternehmen ein. Doch wenn dieser Anhang geöffnet wird, macht der Virus alle Daten im Firmennetzwerk unbrauchbar. Daher raten wir allen Unternehmern zu größter Vorsicht bei gezippten Anhängen und empfehlen auch die Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren, eine unbekannte Zip-Datei lieber nicht zu öffnen.

Im Umkehrschluss sollten echte Bewerbungen ohne ZIP-verpackte Anhänge versendet werden.